Eiszeit

IMG_6619Eine Woche lang war der Himmel grau und immer wieder regnete es. Nicht gerade mein Lieblingswetter. Aber heute am Sonntag verwöhnte uns endlich wieder mal eine strahlende Sonne mit hellem Licht und blauem Himmel.

Zumindest solange, bis wir am Nachmittag im Düsseldorfer Nordpark ankamen. Kaum hatten wir unseren Spaziergang begonnen, krochen dicke Wolken über den Himmel und schoben sich vor die Sonne. Schade, wollte ich doch ein paar Fotos von Reif bedeckten Pflanzen machen 🙁

Zum Glück hatte ich meinen externen Blitz und den Funkauslöser dabei 😮 Ein bisschen Know How á la Strobist und schon schien die Sonne wieder. So kam ich am Ende doch noch zu meinen Fotos.

For one week we have had a grey sky and often it was raining. Not really my favourite weather. But today, on Sunday, the sun was shining and the sky was blue.

At least until we arrived in Duesseldorf to have a walk in the Nordpark. Just after we started our walk, big clouds moved across the sky and obscured the sun. Too bad, because I wanted to make some photographs of frosty plants 🙁

Fortunately I carried my Flash and the radio trigger with me 😮 With a little Know How like Strobist I made my own sun and got my pictures.

Kommentare, auch kritischer Art, sind herzlich willkommen!
Comment and critique is highly appreciated!

Freighttrain

In der Photographycorner gab es wieder einen kleinen Wettbewerb für die Premier Members. Aufgabe war, Transportmittel (Autos, Flugzeuge, Schiffe, Züge) zu fotografieren, wobei Kreativität erwünscht war.

Als ich „Züge“ las, fiel mir meine alte Holzeisenbahn wieder ein. Mit dem Zug in der Fototasche fuhr ich zum nächsten Bahnübergang und fragte beim Schrankenwärter, ob ich mal eben die Gleise zweckentfremden dürfe. Zwar schaute er mich merkwürdig an, aber da es sich um eine Güterstrecke handelt und an diesem Tag kein Zug mehr erwartet wurde, stand meinem Projekt nichts mehr im Wege. Und so entstand das Bild vom kleinen Zug auf großer Fahrt.

In the Photographycorner was another Contest for Premier Members. The exercise was to make a photo about Transportation (i. e. Cars, Plains, Ships and Trains), creativity required.

As I read „Trains“ I remembered my old wooden toy train. With the train in my photobag I went to the next railroad crossing and asked the gatekeeper for using the tracks. He looked at me a little strange but it is a cargo rail line where that day no more trains would cross. So I get started with my project and made the picture of a little train on a big track.

Analog Music

Nostalgie machte sich breit, als ich beim Aufräumen diese alte Musikkassette fand.

Stundenlang habe ich damals vor dem Radiorekorder gesessen und darauf gewartet, das endlich eines meiner Lieblingsstücke gespielt wurde. Dann mußte genau im richtigen Moment die Aufnahmetaste gedrückt werden und man mußte intuitiv den richtigen Moment erwischen, um die Stop-Taste zu drücken, damit der Moderator nicht ins Lied hinen sprach. So entstand im Laufe der Jahre eine respektable Musiksammlung.

O. K., die heutige CD-Qualität ist um Klassen besser, aber immerhin stand man nicht mit einem Bein im Gefängnis, wenn man eine Schallplatte auf Band kopierte. Etwas unkomplizierter war es in der guten alten Zeit schon.

I felt nostalgic, when I found this old audio cassette while cleaning my flat.

Many hours long I sat in front of the Radiorecorder waiting for one of my favourite songs. Then in the right moment the Record-Button must be pressed an with a lot of  intuiton you had to find the right moment to press the Stop-Button so the moderator would not talk into the music. Over the years I build a respectable collection of music.

O. K., today the quality of a CD ist much better, but formerly you don´t stand in jail with one leg, when you copied a disc. Good old times were a little easier.

Elementare Krönung

Das Spielen mit dem Element Wasser hat mich sehr gefesselt. Über dreihundert Mal habe ich auf den Auslöser gedrückt und häufig nur noch die Kuhle im Wasser erwischt, nachdem der Tropfen schon eingetaucht war.

Wegen der großen Mühe, eine schöne Aufnahme zu erhalten, freue ich mich besonders über die Krone aus Wasser, die mit glitzernden Tröpfchen verziert ist.

Meine Experimentierfreude ist ungebrochen und so ist damit zu rechnen, dass mich die Tröpfcheninfektion in Kürze wieder packt.

Magie des Augenblicks

Wasser, der Quell des Lebens.

Ohne Wasser gäbe es auf unserem Planeten kein Leben und doch verschwenden wir es manchmal vollkommen sinnlos. Flüsse, Seen und Meere werden als Mülldeponie benutzt und die kostbare Flüssigkeit durch Verschmutzung ungenießbar gemacht.

Dabei ist Wasser wunderbar und die Fotografie bietet die Möglichkeit, einen Aspekt seiner Schönheit darzustellen.

Ein entfesselter Bltz im manuellen Modus, auf 1/16 der Leistung heruntergeregelt. Die Belichtungszeit von 1/250 Sekunde und Blende 8 haben diese flüssige Skulptur eingefroren.