Azure Window

Im Westen der Insel Gozo liegt eine der herausragendsten Naturschönheiten der Insel Gozo, das Azure Window. Der maltesische Name lautet Tieqa Żerqa – Blaues Fenster und an einem sonnigen Tag wie diesem passt der Name perfekt.

An einem stürmischen Tag sieht es hier ganz anders aus. Dann tobt das Meer durch das Fenster und peitscht die Gischt bis hinauf auf das Plateau. Links auf der Spitze steht ein Mensch, an dem sich die Dimensionen dieses Naturwunders erkennen lassen. Ganz nebenbei, das Betreten des Felsens ist wegen der damit verbundenen Lebensgefahr verboten 😉

In the West of the Island Gozo you can find one of the most famous scenic Beauties, the Azure Window. The maltese Name is Tieqa Żerqa – Blue Window and on a sunny day like this the name fits perfect.

On a stormy day it looks total different. Then the sea is blowing thru the window and the sea spray swashes up to the Plateau. Up on  the left side, top of the peak, stands a man, so you can imagine the Dimensions of this Natural Beauty. By the way, because of danger it´s forbidden to enter the Rock 😉

Himmelsstürmer

Wie man sehen kann hatten wir einen herrlichen Herbsttag mit einem tiefblauem Himmel. Ein Tag zum Träumen und wie gemacht, um zu entspannen.

An einer Natursteinmauer habe ich diesen Grashalm entdeckt, der sich scheinbar über sein erdgebundenes Dasein hinwegsetzt und in den Himmel klettert.

As you can see, it was a wounderful autumn day with a dark blue sky. A day for made for dreaming and relaxing.

I found this heaven-assailing grass stalk growingclose to a natural stone wall. It seems he´s trying to climb into the sky, leaving the earth.

Tsunami

Am nordwestlichen Ende Lanzarotes liegt die Playa de Famara, ein Kilometerlanger weißer Sandstrand mit herrlicher Brandung. Auch wenn die Brandung nicht an Hawaii heran reicht, hier tummeln sich viele Surfer. Am Nordende des Strandes ragt das Risce de Famara mit etwa 600 Metern steil in die Höhe.

An diesem Tag war nicht gerade das beste Fotowetter. Der Himmel war bedeckt und eine Wolkenwand schob sich über den Bergkamm. Als ich die Aufnahme am Abend auf dem PC ansah, wurde mir ganz mulmig, denn sofort kam mir der Vergleich mit einem riesigen heranrollenden Tsunami in den Sinn. Unterstützt wird die Illusion noch durch die winzigen Menschen am Strand. Für meine Phantasie ein echtes Highlight.

Situated in the Northwest of Lanzarote is the Playa de Famara, a miles long white sandy beach. Also if the waves can´t compare with Hawaii ist a Paradise for Surfing. On the northern End of the Beach the Riscio de Famara is accelerating about 600 meters skywards.

The weather was not the best for making pictures. The sky was cloudy and a cloud bank was rolling over the mountain crest. While watching the photograph in the evening on my PC I felt a little uncomfortable. Immediately I I had the association to an enormus Tsunami which was rolling to the beach. The illusion will grow up if you have a look to the little people on the beach. Really a Highlight for my phantasy.

Playa Quemada

Was mich an Lanzarote immer wieder fasziniert ist, dass man überall ein Gefühl von Einsamkeit und Ruhe finden kann. So auch an der Playa Quemada, die ein wenig versteckt, ganz in der Nähe der Touristen Orte Puerto del Carmen und Puerto Calero liegt. Zwar gibt es auch hier ein paar kleine (und feine!) Restaurants, aber es gibt außer ein paar Ferienwohnungen und einer kleinen Gelegenheit zum Campen keine Hotels.

Ganz in Ruhe konnten wir über schwarzen Lavasand durch die Wellen spazieren und die Ruhe genießen. Über uns die Möwen, zu Füßen der Ozean, das ist für mich Entspannung pur.

Something on Lanzarote I´m always astonished about is, that you can always find a feeling of Lonelyness and Silence. Also at the Playa Quemada, which is located close to the touristic villages Puerto del Carmen und Puerto Calero.  There are some small and good Restaurants but only a few Holiday flats and a small area for camping. But no Hotels!

Really relaxed we had a walk over the black sandy beach and enjoyed the serenity. High above the sea gulls, at our feed the ocean, in my opinion this is pure relaxation.

Hemmungslos

Mein erster Gedanke war:
Die untere Fliege ist Blind und die obere Fliege schiebt sie über den Stein. Aber weit gefehlt! Plötzlich wurde mir klar, dass mir Mutter Natur anschaulich zeigte, wo die kleinen Fliegen herkommen.

Ganz ehrlich, bis zu diesem Moment war mir nicht bekannt, wie die Vermehrung bei Fliegen abläuft. Ist ja auch kein Thema, über das man allzu oft nachdenkt 😮

Nun, jetzt weiß ich es, und das alles nur, weil ich zur richtigen Zeit meinen Urlaub auf der maltesischen Insel Gozo verbracht habe.