Jelly Fish

Es war ein sonniger aber stürmischer Tag in der Ramlay Bay auf Gozo. Überall lag Strandgut herum, dass die Wellen im Sand abgelegt hatten. Ein schlechter Tag für hunderte von Quallen, die dort gestrandet waren. Ein guter Tag für mich, dass ich diese fragile Schönheit entdeckt habe.

Übrigens finde ich die englische Bezeichnung für Quallen recht witzig: Jelly Fish – Gelee Fisch oder Wackelpudding Fisch. Passt ganz gut, wie ich finde 😮

It was a sunny but stormy at Ramla Bay in Gozo. Stranded goods everywhere, laid down in the sand, lefted by the waves. A bad day for hundreds of Jelly Fish, which where stranded there. A good day for me, so I could find this fragile beauty.

Nur geträumt…

Heute Nacht habe ich davon geträumt, am Strand zu sitzen, auf den Horizont zu schauen und mich von der Sonne wärmen zu lassen. Leider wurde ich dann wach, sah den grauen Himmel vor dem Fenster und hörte, wie die Regentropfen auf das Fensterbrett klopften. Blöder Winter!

Only dreaming

Last night I dreamed about sitting on the beach, watching the horizon, warmed by the sun. Sadly I woke up, saw the grey sky outside my window, listening the raindrops tapping on my window sill. Stupid winter!

Wieder da!

Ist eine Weile her, seit ich hier etwas Neues geschrieben habe. Und das aus gutem Grund. Ich hatte nämlich Urlaub.

Nach dem langen, kalten und vor allem Schneereichen Winter brauchte ich unbedingt Sonne und etwas Wärme. Deshalb habe ich mich einige Zeit auf der maltesischen Insel Gozo herum getrieben und das Leben genossen.

In der auf dem Foto gezeigten Ramla Bay war es für mich zum Baden noch zu kalt. Dafür war es ganz nach meinem Geschmack, im warmen Sand zu liegen und die Sonne auf der Haut zu spüren.

Aber wie immer war der Urlaub zu kurz undnun ist die Erholung ist nur noch Erinnerung. Dafür gibt es nun hier wieder mehr von meinen Bildern zu sehen.