Über den Wolken

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür: Urlaubszeit! Und wie könnte man einen Urlaub schöner beginnen, als mit einer Flugreise in den Süden.

Ich liebe den Moment, wenn die Maschine am Anfang der Startbahn für einen Augenblick stoppt und der Pilot die Triebwerke auf Touren bringt. Dann der Augenblick, in dem der Start freigegeben wird. Die Maschine wird von der Kraft der Düsen nach vorne getrieben und man wird in den Sitz gedrückt. Und dann der lang ersehnte Moment, in dem der Flieger den Boden verlässt und der Steigflug beginnt. Und Augenblicke später ist man hoch über den Wolken auf der Reise in den lang ersehnten Urlaub. Noch liegen einige Wochen Wartezeit vor mir, aber die kriege ich auch noch rum 😮

Auch im dritten Quartal setzt Barry seine Aktion Habe gerade Lust fort. Diesmal können Urlaubsfotos gezeigt werden. Und mit meinem Reisetraum steige ich in das Thema ein.

There´s only a short time left than it´s time for holiday. And what´s better then starting holidays with a flight to the south.

I love the moment, when the airplane ist waiting for a moment at the beginning of the runway and the Pilot speed up the engines. Then, after clearance for takeoff, the plane runs forward and I´m pressed into my seat. And then the long missed moment, when the Jet is lifting up and after a short time we are high above the clouds. There are a couple of weeks to wait, but I´m sure, I got them 😮

Also in the third quarter period you can take part on Barry´s campaign   Habe gerade Lust. This period aou can show photographs of holiday. With my dream of travelling I start to take part.

 

Leaving on a Jet Plane

Normalerweise beginnt man die Schilderung seiner Reiseerlebnisse ja am Anfang. Ich fange heute aber mal mit dem Ende an, weil so stolz darauf bin, das mir dieses Bild gelungen ist.

Nach zwei Wochen auf der Vulkaninsel Lanzarote, der Insel der Feuerberge, kam wie immer viel zu schnell das Ende der Urlaubsreise. Da freut man sich eine halbe Ewigkeit auf die beiden schönsten Wochen des Jahres und dann rast die Zeit nur so dahin.

Immerhin konnte ich beim Einchecken die Dame am Counter so mit meinem Charme becircen, dass sie uns Plätze am Fenster in Reihe 2 auf der linken Seite des Fliegers gabe. Die Reihe 1 war leider schon reserviert. Als alter Fuchs, der ich bin, gelang dann beim Einschwenken auf die Startbahn diese Aufnahme.

Ich weiß nicht, seit wieviel Jahren ich auf diesen besonderen Ausblick gewartet habe. Es gibt etliche missglückte Versuche, die ich bei unzähligen Starts auf den Start und Landebahnen dieser Welt unternommen habe. Aber diesmal hat alles geklappt. Manchmal lohnt sich eben das Warten. Klar, dass ein Poster in meiner privaten Galerie aufgehängt wird.

Zum Glück saß das Bordpersonal schon angeschnallt auf den Sitzen. Elektronische Geräte müssen ja bei Start und Landung ausgeschaltet werden und schließlich verfügt die Canon EOS 50D über mehr Elektronik als die erste Mondfähre, die am 20. Juli 1969 auf dem Mond gelandet ist.

Natürlich hat der Start trotzdem gut geklappt und ich habe die langersehnte Aufnahme im Kasten.

Noch ein Nachsatz für die Liebhaber perfekter Bilder. Die Reifenspuren im Vordergrund habe ich ganz bewußt nicht retuschiert. Ich finde, dass die Aufnahme so einen authentischeren Charakter erhält.