¡Salud!

Am Abend sitzen wir gerne am Strand, schauen uns einen schönen Sonnenuntergang an und genießen dazu ein Glas Rotwein. Eine milde, warme Brise die übers Meer weht, das Rauschen der Brandung und in der Nacht die Sterne am Firmament. Was kann es schöneres geben?

At sunset we like to sit on the beach, enjoying a Glass of Redwine. A mild breeze from the sea, the roar of the surf and at night the stars in the sky. What could be better?

Tour de Femés

Hoch oben von Femés führt die Straße hinunter in die Ebene von El Rubicon und im weiteren Verlauf nach Playa Blanca. Entlang des Vulkanhangs windet sich die Strecke in die Tiefe. Oder hinauf, je nachdem, in welche Richtung man will.

Diesen Radfahrer zieht es den Berg hinauf. Brennende Sonne, eine beachtliche Steigung und ringsum karges Land. Da muss man ganz schön leidensfähig sein 😮

High above the Street is running down from Femés to the valley of El Rubicon and then to Playa Blanca. Along the Vulcano the Road is winding in the deep. Or up to the top, depending on your direction.

This biker is driving upwards. Burning Sun, a remarkable pitch and a barren country. There you must be capable of suffering 😮

Vino de Lanzarote

Nur 112 mm Regen pro Jahr, damit ist Lanzarote die trockenste der kanarischen Inseln. Und dennoch haben die Einwohner der Insel eine pfiffige Methode gefunden, wie man nahezu ohne Wasser Wein anbauen kann.

In Trichtern, die in die Erde gegraben und mit Lapilli, einer Form von Vulkanasche, ausgekleidet sind, werden Rebstöcke gepflanzt. Vor dem steten Wind schützen Lavasteine, die um den Rand gelegt werden. Lapilli saugt den Morgentau und die Luftfeuchtigkeit auf und gibt diese an die Weinreben ab. Und daraus enstehen köstliche Rot- und Weissweinsorten, denen ich nur schwer widerstehen kann.

Only 112 mm Rain per Year, so Lanzarote is the dryest of the Canary Islands. Nevertheless the residents found a smart way to plant Wine with nearly no water.

They div funnels in the earth, fill it with Lapilli, A special kind of Vulcano Ash and cover it with Lavastones along the edge against the Wind. Lapilli sponge up the morning dew and the humidity giving it to the Wine Stock. And so some delicious Red and White Wines are made which I can´t resist very badly.

Nirgendwo

Manchmal hilft einem der Zufall und schon entdeckt man ein schönes Motiv am Wegesrand.

Auch in diesem Jahr haben wir uns in der Gegend von Playa Blanca verfahren. Abseits der Hotelanlagen gibt es in der Ebene von El Rubicón eine Menge Straßen, die entlang nie fertig gestellter Appartmentbauten ins Nirgendwo führen. Und mitten im Nirgendwo steht dieser einsame Briefkasten weitab von allen Wohnhäusern. Wer mag dort seine Post abholen?

Nowhere

Sometimes you need fortuity to find a funny motif along the way.

Allthough this year, while we lost our way one more time as we did the years before in Playa Blanca. Faraway from the Hotels in the plain of El Rubicón there are many roads which leeds to Nowhere. And in the middle of Nowhere I found this lonesome Post Box faraway from any house. Who might catch his Letters there?

Zimmer mit Aussicht

Stell Dir vor, Du wirst Morgens wach, schaust aus dem Fenster und hast diese Aussicht vor Augen!

Diesen traumhaften Anblick habe ich in dem kleinen Ort Punta Mujeres auf Lanzarote entdeckt. Hinter der auf Hochglanz polierten Scheibe verdeckte ein heller Vorhang den Blick auf das dahinter liegende Zimmer und schuf so einen makellosen Spiegel.

Room with a view

Imagine, you wake up in the morning, look out the window, watching this view!

This marvelous view I found in the litte village Punta Mujeres on Lanzarote. Behind the polished Glas a light curtain blocked the view into the room and created a perfect mirror.