Auf dem Weg ins All

G0012027

Was zum Teufel kann man mit einer GoPro anstellen, habe ich mich gefragt. Und dann stolperte ich im Internet über das Thema „Kite Aerial Photography“ – Fotografieren mit einem Drachen!

Also habe ich mir einen Kastendrachen gekauft, eine Picavet Aufhängung gebaut und den Drachen mit der Kamera dem Wind anvertraut. Die Kamera schaukelte am Ende der Leine und machte automatisch alle 10 Sekunden ein Foto. Und hier ist eins dieser Fotos. Ein Bild vom Strand in Kattwijk aan Zee (Holland).

Es waren zwar nur etwa 140 Meter und bis ins All fehlt noch ein ganzes Stück. Aber die Jungs von der NASA haben ja auch mal klein angefangen. Immerhin habe ich nun den Beweis, dass die Erde keine Scheibe ist 😮

First step to Outer Space

What the hell can I do with a GoPro, I ask my self. Then I found some Informations about „Kite Aerial Photography“ – Photopgraphy with a kite.

So I bought a kite, build a Picavet and let the kite gone with the wind. Swinging in the Air the Camera took a picture every 10 seconds. One of the Photographs you can see above, the Beach of Kattwijk aan Zee (Netherland).

It was only a height of 140 Meters and the way to Outer Space is much longer. But the Guys from NASA started small, too. But it´s the proof, that Planet Earth is not a disc 😮

Ein wenig Magie

Ein wenig MagieBeim Parkleuchten im Essener Grugapark hörte ich folgendes Gespräch:

Sie: Die Bäume leuchten so schön, mach doch mal ein Foto.
Er: Aber das wird doch nichts, die vielen Menschen sind im Weg.
Sie: Schade, das sieht so schön aus.

Er hatte ja recht, denn auf dem Weg fand gerade eine wahre Völkerwanderung statt. Nun dachte ich, schaun wir mal und stellte meinen Zauberkasten auf das magische Dreibein. Erster Versuch: 20 Sekunden Belichtungszeit. Ergebnis: Noch Schemen im Bild. Zweiter Versuch: 25 Sekunden belichtet und weg sind sie, die vielen Menschen 😮

Man muss eben nur langsamer als das Licht sein, damit es in seiner Eile keine Zeit hat, die Personen im Bild zu belichten. Ist doch ganz einfach ein Magier zu sein, oder?

While visiting the Exhibition Parkleuchten in Essen I heard the following conversation:

She: Look, the trees are gleaming so beautiful. Took a photograph.
He: No Chance, there are too many people.
She: Pity! It looks so nice.

He was right, because there where so many people, that it looks like a mass migration. Ok, I thought, give it a try. I tooked my magic box and put it on the magic tripod. First try: 20 Seconds exposure time. Result: Some Silhouettes left. Second try: 25 Seconds exposure time: The people where vanished without a trace.

You must be slower then light, so it has no time to illuminate the people. It´s rather easy to be a Magician, isn´t it?

Stargate

StargateEs sieht so aus, als wäre gerade eine gute Zeit um Stars der Science Fiction Szene zu treffen 😮

Zur Zeit findet im Essener Grugapark wieder die jährliche Ausstellung Parkleuchten statt. Und da habe ich doch um ein Haar den Rest des SG1-Teams verpasst. Zum Glück hatte Colonell Carter noch einen Augenblick Zeit für ein kurzes Shooting, bevor sie durchs Stargate verschwand.

Vielen Dank an Gisi für die Erlaubnis, dieses Foto zu veröffentlichen.

It seems that it is a good time to meet Science Fiction Stars 😮

Like every Year this time you can visit the Exhibition Parkleuchten in the Grugapark in the City Essen. And there I nearly lost the Chance to meet the SG1 Team. It was a great luck, that Colonell Carter had have just a moment of time for a little shooting befor she went through the Stargate, too.

Many thanks to Gisi for the permission to show this photograph.

Eiszeit

IMG_6619Eine Woche lang war der Himmel grau und immer wieder regnete es. Nicht gerade mein Lieblingswetter. Aber heute am Sonntag verwöhnte uns endlich wieder mal eine strahlende Sonne mit hellem Licht und blauem Himmel.

Zumindest solange, bis wir am Nachmittag im Düsseldorfer Nordpark ankamen. Kaum hatten wir unseren Spaziergang begonnen, krochen dicke Wolken über den Himmel und schoben sich vor die Sonne. Schade, wollte ich doch ein paar Fotos von Reif bedeckten Pflanzen machen 🙁

Zum Glück hatte ich meinen externen Blitz und den Funkauslöser dabei 😮 Ein bisschen Know How á la Strobist und schon schien die Sonne wieder. So kam ich am Ende doch noch zu meinen Fotos.

For one week we have had a grey sky and often it was raining. Not really my favourite weather. But today, on Sunday, the sun was shining and the sky was blue.

At least until we arrived in Duesseldorf to have a walk in the Nordpark. Just after we started our walk, big clouds moved across the sky and obscured the sun. Too bad, because I wanted to make some photographs of frosty plants 🙁

Fortunately I carried my Flash and the radio trigger with me 😮 With a little Know How like Strobist I made my own sun and got my pictures.

Kommentare, auch kritischer Art, sind herzlich willkommen!
Comment and critique is highly appreciated!

Hot Dog

Die kleine Schwester von Lanzarote heißt La Graciosa – die Liebliche. Auf dieser Insel, die scheinbar von der Zeit vergessen wurde, leben nur wenige hundert Einwohner. Und tagsüber hunderte von Touristen, die mit den regelmäßig verkehrenden Schiffen morgens nach La Graciosa und abends zurück nach Lanzarote gebracht werden.

Es gibt keine asphaltierten Straßen und nur eine handvoll, meist sehr betagte Geländewagen. Die Straßen bestehen aus Sand und in der Mittagshitze fühlt man sich wie in einer alten Stadt im wilden Westens in den USA. Kein Laut stört in der Sonnenglut und  nur hin und wieder sieht man einen Menschen über die staubigen Wege laufen. Nach kurzer Zeit in dieser paradiesischen Ruhe spürt man, wie die eigene innere Uhr beginnt, langsamer zu ticken. Nach kurzer Zeit empfand ich sogar das Drücken des Kameraauslösers als Stress. Hier würde ich gerne mal eine oder zwei Wochen Urlaub machen, um total zu entspannen.

Und dann war da dieser Hund.

Es war heiß, unheimlich heiß und der schwarz bepelzte Geselle trabte durch sein Revier, stets darauf bedacht, möglichst im Schatten zu bleiben. Da bekam der Begriff Hot Dog (heißer Hund) eine ganz neue Bedeutung 😮

The little sister of Lanzarote is caled La Graciosa – the Charming. There live only a few hundred People on this Island, which seems to be forgotten by the time. And by day some hundred Tourists which are be brought by ship in the morning and brought back to Lamnzarote in the Evening.

There are no asphalted street and only a handfull of very old all-terrain Vehicles. The streets are made of Sand and in the noonday heat you can feel like in an old Wild West town in the USA. There´s no noise in the heat and only sometimes you can see some people walking across the dusty Roads. It last only a little time and I felt my inner clock was ticking slower. After a very short time it was stressfull to press the Shutter Button  on my Camera. This is the place I like to spent my holiday for some weeks.

Suddendly I saw this dog. It was hot, unbelievable hot and that black fured guy was walking along his terrain, always trying to stay in the shadow. This was the moment the term Hot Dog became a new meaning 😮