Auf dem Weg ins All

G0012027

Was zum Teufel kann man mit einer GoPro anstellen, habe ich mich gefragt. Und dann stolperte ich im Internet über das Thema „Kite Aerial Photography“ – Fotografieren mit einem Drachen!

Also habe ich mir einen Kastendrachen gekauft, eine Picavet Aufhängung gebaut und den Drachen mit der Kamera dem Wind anvertraut. Die Kamera schaukelte am Ende der Leine und machte automatisch alle 10 Sekunden ein Foto. Und hier ist eins dieser Fotos. Ein Bild vom Strand in Kattwijk aan Zee (Holland).

Es waren zwar nur etwa 140 Meter und bis ins All fehlt noch ein ganzes Stück. Aber die Jungs von der NASA haben ja auch mal klein angefangen. Immerhin habe ich nun den Beweis, dass die Erde keine Scheibe ist 😮

First step to Outer Space

What the hell can I do with a GoPro, I ask my self. Then I found some Informations about „Kite Aerial Photography“ – Photopgraphy with a kite.

So I bought a kite, build a Picavet and let the kite gone with the wind. Swinging in the Air the Camera took a picture every 10 seconds. One of the Photographs you can see above, the Beach of Kattwijk aan Zee (Netherland).

It was only a height of 140 Meters and the way to Outer Space is much longer. But the Guys from NASA started small, too. But it´s the proof, that Planet Earth is not a disc 😮

4 Gedanken zu „Auf dem Weg ins All

  1. Hi Gerd, bei der Höhe macht sich die Erdkrümmung eben schon bemerkbar, zumindest mit einem 170° Weitwinkel 😮 Sicherungsleine war nicht im Spiel, dafür kamen echte, altmodische Lufthaken zum Einsatz. Und die Dinger haben geholfen, schließlich ist die Kamera am Ende sanft gelandet. Außerdem haben die heutigen Drachenleinen nichts mehr mit dem Schnüren gemeinsam, die wir früher hatten. Da kannst Du mit einer 1 mm Schnur beinahe ein Auto abschleppen 😉

    LG Thomas

    Hab schon mal meine spärlichen Griechisch Kenntnisse aufpoliert, wenigstens das Wichtigst Wort geht fehlerfrei über die Zunge: Yamaz – Prost!

  2. Hi Sabine! Danke für das Lob! Ein wenig Angst hatte ich auch, aber wie soll man ohne Riskio sonst an solche Fotos kommen 😮 Und außerdem ist die Kamera ja bis 60 Meter Tiefe wasserdicht 😉
    LG Thomas

  3. Sehr cooles Bild, trotz Erdkrümmung! Schön auch das die Leine zum Drachen nicht gerissen ist und Du die kleine wieder Wohlerhalten zur Erde zurückholen konntest. Hast Du dafür eigentlich eine Sicherungsleine? ich traue mich das nicht so Recht und erinnere mich an so machen Seilriss an meinen Drachen zur Jugendzeit. 😉

    LG, Gerd

    PS. Mal Lust auf Essen beim Griechen? 😉

  4. WOW – was fuer eine super Idee! Und wirklich gut gelungen. Ich haette zu viel Angst gehabt die Kamera so hoch in die Luft zu senden. So wie ich mein Glueck kenne waere sie bestimmt ins Meer geplatscht. Haha. Ich bin mal wieder stolz aud meinen grossen Bruder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.