Vino de Lanzarote

Nur 112 mm Regen pro Jahr, damit ist Lanzarote die trockenste der kanarischen Inseln. Und dennoch haben die Einwohner der Insel eine pfiffige Methode gefunden, wie man nahezu ohne Wasser Wein anbauen kann.

In Trichtern, die in die Erde gegraben und mit Lapilli, einer Form von Vulkanasche, ausgekleidet sind, werden Rebstöcke gepflanzt. Vor dem steten Wind schützen Lavasteine, die um den Rand gelegt werden. Lapilli saugt den Morgentau und die Luftfeuchtigkeit auf und gibt diese an die Weinreben ab. Und daraus enstehen köstliche Rot- und Weissweinsorten, denen ich nur schwer widerstehen kann.

Only 112 mm Rain per Year, so Lanzarote is the dryest of the Canary Islands. Nevertheless the residents found a smart way to plant Wine with nearly no water.

They div funnels in the earth, fill it with Lapilli, A special kind of Vulcano Ash and cover it with Lavastones along the edge against the Wind. Lapilli sponge up the morning dew and the humidity giving it to the Wine Stock. And so some delicious Red and White Wines are made which I can´t resist very badly.

7 Gedanken zu „Vino de Lanzarote

  1. Ich glaube Fuerte ist noch trockener, da gibt es noch nicht mal Morgentau. Da lohnt es sich also auch nicht über Weinanbau Gedanken zu machen. Nur Tomaten, das bekommen die hin. Aber wer will schon Tomatensaft trinken? Okay, Sangrita würde dann gehen. 😉

    LG Gerd

  2. Hallo Moni!
    Da lag ja auch nur diese eine Traube. Und die habe ich dann lieber für die Ewigkeit archiviert, als sie zu essen.
    Schön, dass Dir das Bild gefällt!
    LG Thomas

  3. Hallo Rolf!
    Richtig, wenn es um´s genießen geht, kommen die menschen auf die tollsten Ideen.
    Es freut mich, dass Dir das Foto gefällt. Vielen Dank für Kommentar und Besuch.
    LG Thomas

  4. Hallo Thomas,
    tolles Foto, wunderbarer Kontrast! Genauso sieht es aus!!!
    Ich bewundere Dich, dass Du „vorher“ fotografiert hast. Ich hätte vermutlich die kleine Traube so schnell gefuttert, dass ich erst nachher ans fotografieren gedacht hätte! 😉
    Liebe Grüße
    moni

  5. Tja, wenn’s um Alkohol geht, sind die Menschen erfinderisch 😉
    Es ist aber schon klasse, dass unter diesen Umständen Wein wächst. Und wie Du schreibst, schmeckt er auch noch klasse. Klasse ist auch Dein Foto mit der einzelnen Weintraube, es lässt die Dürre erahnen.
    Viele Grüße
    Rolf

  6. Tja, es gibt schon pfiffige Menschen. Und wer diese Art Weinanbau erfunden hat, war ein besonders heller Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.