Ein neuer Morgen im Paradies

Morgens, 8.30, das Thermometer zeigt 27 Grad. Die Sonne brennt. Die Lieblingsliegen sind reserviert, das Revier ist abgesteckt – Bist Du bereit für einen neuen Tag am Pool? Erlebe Lanzarote in seiner ganzen Schönheit!

Während wir auf der Terasse des Speisesaals unser Frühstück genossen und den Tag planten, spielte sich jeden Morgen das gleiche Ritual ab. Aus den umliegenden Bungalows kamen mit Handtüchern beladene Gestalten und belegten die Sonnenliegen mit Beschlag. Eine junge Frau um die dreißig fiel uns dabei besonders auf.

Mit sieben Badelaken auf dem Arm schlurfte sie mit hängenden Schultern und einem mitleiderregenden Blick, der ihre ganze Urlaubsfreude enthielt, zu den Sonnenliegen und tat ihre Arbeit. Akkurates Ausrichten der Liegen, das Ausbreiten der Handtücher, mit schlurfendem Schritt einen Tisch dazu geholt – Fertig. Noch ein prüfender Blick und mit hängenden Schultern, als ob sie die Last der Welt darauf trug, zurück zum Bungalow.

Nun soll ja jeder so Urlaub machen wie er möchte und  es steht mir auch nicht zu, darüber zu urteilen. Aber mir täte es in der Seele weh, wenn ich von Lanzarote nur den Pool und den unmittelbaren Urlaubsort kennen gelernt hätte. Andererseits, würden alle Pool-Enthusiasten die Insel erkunden, hätte ich nicht die Ruhe und Muße, mein Lanzarote zu erkunden 😮

8. 30 AM, 27° Degrees Celsius. The sun is burning and the favourite Sun Beds are reserved, the territory is marked-out. – Ready for another new day on the Pool? Enjoy Lanzarote in it´s whole Beauty!

While we sat on the Restaurant Terrace, enjoying our breakfast, planing the day, every morning the same ceremony was shown. From the surrounding Bungalows people came with many of Towels, reserving their Sun beds. One young lady around 30 Years was especially remarkable.

With seven Towels in her arms, sagging shoulders and a heartbreaking view in her eyes she shuffled to the Sun beds, doing her daily work. At first she arranged the Sund beds, then put a towel on it, fetched a table to put it between – Ready. After a scrutinizing look she shuffled back to the bungalow with sagging shoulders, which seems to bear the burden of the world.

In my opinion everyone should enjoy his holiday in his own way and it´s not my part to judge about. But to me it seems to be a sin beeing on Lanzarote without exploring it´s beauty. But on the other side, if every Pool-Enthusiast would explore the Island, there where no silence and leisure left for me, to enjoy my Lanzarote.

4 Gedanken zu „Ein neuer Morgen im Paradies

  1. Hi Sabine! Schön, dass Du vorbei schaust. Ich glaube, da sind wir drei einer Meinung. Oder wie Moni sagt: Die spinnen, die Deutschen :o)

  2. Ein bisschen in Pool spielen… warum nicht. Ein oder zwei Wochen lang nur die gleichen Leute,, das gleiche Gequatsche… Nein Danke! Da stimme ich Moni, bei… warum so viel Geld ausgeben, und so weit fliegen?! Verrueckt!

  3. Ja liebe Moni, das gibt es immer noch (Seufz!)
    Da stellt sich doch die Frage, warum diese Menschen so weit reisen, um dann nur den Pool zu sehen.
    Schön zu lesen, dass Du auch mehr sehen möchtest im Urlaub! BEsonders auf „unserer“ Lieblingsinsel 😮
    Dir auch ein schönes Wochenende und LG Thomas

  4. OhmeinGott, das gibt es wirklich immer noch!!! Die spinnen, die „deutschen Urlauber“, gell! 😉
    Ich möchte wirklich im Urlaub mehr sehen als Pool und Hotel, da braucht man nicht so weit fliegen, gell.
    Sonniges Wochenende und liebe Grüße
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.