Pinnwand

Manchmal frage ich mich, warum ich nicht so sein kann, wie all die anderen Jungs. Nicht mal an einem Telegrafenmast kann ich vorüber gehen, ohne ein Foto davon zu machen. So wie in diesem Fall, als ich die rote, verrostete Reisszwecke umgeben von vielen Tackerklammern sah. Kamera ran ans Auge, zielen, auslösen und fertig! Übrigens, seltsame Blicke vorüber gehender Passanten muss man einfach ignorieren 😮

Sometimes I ask myself, why I could not be like all the other boys. Not even I could pass a telephone pole without making a photograph. Just like in this case, as I saw the red and rusty pushpin surrounded by a lot of staples. Cmarea close to my eye, target the motif, release and ready! By the way, you have to ignore weird glances by passers-by 😮

8 Gedanken zu „Pinnwand

  1. Hello Ben and many thanks for your sympathetic comment, which I really appreciate. It´s nice to know that you like my composition.

  2. Yes, well noticed! A lot of photographers aim to create abstract macro photos; you’ve really excelled by using the faded red pin as a focal point.

  3. Hello Eden! I´m pleased that you have visited my blog and left a comment behind.
    Thank you very much!

  4. Hello Janice and many thanks for your visit.
    I know what you mean with confused passers by which can´t see what a photographer can see.

  5. great detail! as a photographer I am starting to get use to people looking at me and wondering what that heck I see, that they didn’t see!

  6. Vielen Dank für Deine lieben Worte. Es freut mich sehr, dass Dir meine Art, die Welt zu sehen, gefällt.
    Um Zuschauer kümmere ich mich auch schon lange nicht mehr. Meistens bin ich so in meine „Kunst“ vertieft, dass ich gar nichts Anderes mehr wahrnehme.

  7. Lieber Thomas,
    ich liebe diesen, Deinen Blick für’s Besondere! Auch ich hätte diesen Mast fotografiert. Wer blöd schaut, ist selber schuld. Darum kümmere ich mich schon lange nicht mehr.
    Lieben Gruß
    moni

Kommentare sind geschlossen.