Bügelwäsche

Nach ein paar Tagen Pause habe ich heute endlich wieder einmal Zeit für meinen Blog. Nur zur Info, es war nicht die Bügelwäsche, die mich abgehalten hat, da gibt es noch einige andere Pflichten denen ich nachgehen muss. Schließlich muss ja irgendwo die Kohle herkommen, damit Butter und Wurst im Kühlschrank sind 😮

Heute hatten wir zum ersten Mal so etwas wie Novemberwetter. Grauer Himmel und ein Hauch von Nieselregen. Nach dem tristen Grau war mir heute Abend nach ein wenig Farbe. Und da entdeckte ich in meinem Archiv die bunte Pracht auf, die ich in Valdemossa auf Mallorca entdeckt habe. Beim Anblick der bunten Stoffkleidchen kam mir die Idee zu dieser Perspektive. Bügel mal aus einer ungewohnten Sicht.

After some days while having a rest I´m back to spent some time for my blog. Just a short information, it was not the cloth to iron which keep me away from blogging. There are some more duties to fulfill, finally I have to earn some money to be able to buy some bread and butter 😮

Today we had a feeling of November weather for the first time. Gray sky and some drizzle. Because I need a little colour I found this colourfull photograph in my archive. I made this photograph in the Village Valdemossa on the Island Mallorca. As I saw this skimpy dresses I had the idea for this special point of view. Cloth to iron in a special view.

6 Gedanken zu „Bügelwäsche

  1. Hi Sabine!
    Also vorläufig werde ich wohjl nicht noch mal die gelegenheit bekommen, denn dazu müsste ich erst wieder nach Mallorca fliegen 🙂
    Die Idee, mehr von den Kleidern zu zeigen, ist nicht schlecht, aber mir kam es eben mehr auf die Form der Bügel an.

  2. Ich hoffe, dass Du noch einmal die Gelegenheit haben wirst, um so ein Foto zu machen. Die Idee mit den Buegeln ist schon schoen, aber ich glaube ich haette lieber etwas mehr von der bunten Kleidung gesehen (Portrait Stil). Trotzdem gut! ;o)

  3. Hallo Gerd,
    da kannst Du ja von Glück reden, wenn Du in Sachen Urlaub so einen kompromisslosen Boss hast. Schade, so ein kleiner Extraurlaub hätte mir gut gefallen.

  4. Ne danke aber schön das Du mitdenkst, ich kam dann aber selbst auf eine Lösung. Übrigens, nur meine bessere Hälfe ist noch mein Boss, und die macht keine Kompromisse. Nicht wenn es um Urlaub geht. 😉

    LG Gerd

  5. Hallo Gerd!
    Na, wenn Du keine Ahnung hast, was Du mit Deinem Resturlaub anfangen sollst, ich hätte da schon eine Idee.
    Schlag Deinem Boss doch vor, mir den Urlaub zu übertragen. Ich düse dann in den Süden und bringe viele bunte Bilder mit, um Dir eine Freude zu machen 😆
    Gute Idee, oder?

  6. Asche auf Dein Haupt und Schwamm drüber. Butter und Wurst im Kühlschrank ist auch wichtig und natürlich die Kohle um nach Mallorca zu kommen (bei dem Wetter hier, tzzz). Aber schön das Du da was farbiges im Angebot hast, da kommt Freude auf und macht Lust auf Sonne, Sand und Meer. **Grübel** was mach ich nur mit meinem Resturlaub? 😉

    LG Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.