Mimikry

Ich weiß, der Begriff Mimikry wird im Tierreich verwendet, wenn eine Tierart eine andere vortäuscht, wie man das zum Beispiel bei Schwebfliegen beobachten kann, die vortäuschen eine Wespe zu sein. Aber die Früchte, die ich als Dekoration im Schaufenster eines Blumengeschäftes in Santanyi auf Mallorca gesehen habe, sahen Kirschen so täuschend ähnlich, dass ich den Vergleich einfach gebrauchen mußte.

Ich bin übrigens neugierig zu erfahren, was ich da fotografiert habe. Also, wenn es jemand weiß, würde ich mich über eine kurze Info freuen.

I know, the term Mimikry is used in the animal world when one species pretend to be another species, like a hover fly which looks like a wasp. But the fruits I´ve seen as a dekoration in a flower shop in Santanyi on Mallorca look so deceptively like Cherries that I must use this term.

I´m a little curious to know what kind of fruit it is. So, if anyone knows, please leave a comment.

6 Gedanken zu „Mimikry

  1. Hallo Moni!
    Das war sicher auf Lanzarote, denn Du bist ja auch ein Fan dieser atemberaubenden Schönheit.
    Mal sehen, vielleicht bekomme ich ja noch die Antwort eines Kenners. ich lasse mich mal überraschen.
    Liebe Grüße an Dich

  2. Hallo Gerd!
    Nee, reinbeißen ging nicht, Das Blumengeschäft hatte geschlossen und die unbekannten Frückte standen hinter der Schaufensterscheibe (…boing, Aua!)
    Das mit dem „Aufgesetzten“ wäre sicher eine gute Idee (…Schlürf!).
    Vielen Dank für den Hinweis zur Mirobolán, werde beim nächsten Mal versuchen, eine zu probieren.

  3. Lieber Thomas,
    ich habe diese Früchte auch auf den Kanaren gesehen und hier bei uns am Rhein. Leider weiß ich auch nicht was es ist. Vielleicht wird uns ja bald geholfen? 🙂
    Bei diesem wunderbaren Foto dürfte ja die Identifizierung für Kenner nicht schwer sein.
    Lieben Gruß ♥ moni

  4. Sehr schönes Photo! Hast Du mal rein gebissen? Schmeckte es ein wenig nach Pflaume? Wenn ja dann ist es ein „Mirobolán“, oder zu deutsch „Kirschpflaume“. Da kann man bestimmt nen schönen Aufgesetzten von machen. 😉

    LG Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.