Strassenkunst

Auf einem kleinen, gemütlichen Platz im Bergdorf Valldemossa trafen wir eine Malerin, die dort Ihre Kunst ausübte. Während sie im Schatten stand, setzten wir uns daneben in einem Cafe ins helle Sonnenlicht und sahen ihr zu. Nach wenigen Augenblicken kam sie zu uns an den Tisch und bat meine Freundin an die Staffelei. Als ich ihre begeisterten Ausrufe hörte, hielt es auch mich nicht mehr auf dem Stuhl.

Die Malerin hatte mit wenigen bunten Pinselstrichen ein abstraktes Bild meiner Freundin zu Papier gebracht (nein, nicht das oben gezeigte). Mit ein wenig Phantasie konnte man darauf eine feine Dame mit roten Lippen, bekleidet mit einem roten Rock an einem  Tisch sitzen sehen. Meine Freundin trug an diesem Tag eine für das Entdecken der Insel Mallorcas sehr praktische Jeans, aber die Malerin erklärte ihr, dass sie in ihrer Vorstellung sehr gut rot tragen könne.

Anschließend zeigte sie uns ihr Atellier und es entwickelte sich eine interessante Unterhaltung. Einmal mehr bedauere ich, dass mir das Arbeiten mit Pinsel und Farbe völlig abgeht. Zum Glück gibt es ja als alternative die Lichtmalerie, die wir alle als Fotografie kennen.

On a little place in the mountain village Valldemossa we met an Artist, who´s painting there. While she was working in the shaddow we took place in a little cafe near by. After a jiffy the painter came to us and asked my girlfriend to come to the scaffold. As I heard her astonished voice I went to the scaffold, too.

With a few coloured blottesque she had paint an abstract picture of my girlfriend (not the one above). With a little phantasy we could see a Lady with red lipps wering red skirt. That day my girlfriend wore a practical jeans and so the Painter told us, that in her imaganition she could wear red very good.

Later she showed us her studio and we had an interesting conversation. One more time I regret, that I´m unable to work with colour and brush. Fortunately as an alternative it is possible to paint with light, which we all know as Photography.

7 Gedanken zu „Strassenkunst

  1. Hallo lieber Thomas – ich bin noch mal kurz hier und „arbeite“ mich neugierig durch Deine Antworten auf meine Kommentare :-)) Gute Nacht und liebe Grüße Sigrid ♥

  2. Hi Sigrid,
    zum Glück ist meine Freundin deutlich attraktiver als das gezeigte Bild 😮
    Das Zuschauen war in der Tat eine freude und ein Moment tiefer Entspannung, als wir der Künstlerin bei ihrer Arbeit zusehen durften.

  3. dann bin ich beruhigt …. ich dachte, dass sei das Anfangsstadium vom Bild Deiner Freundin :-))))
    Ein schöner Moment bestimmt Euer Aufenthalt dort und das Zuschauen. ..

  4. Hallo Gerd!
    Vielen Dank für das Lob, ich werde es meiner Freundin ausrichten.
    Dir wünsche ich auch ein schönes Wochenende (das Wetter soll ja ausgezeichnet werden) und freue mich schon auf weitere inspirierende Fotos Deiner Reise!

  5. Hallo Conny!
    Solche Begegnungen sind für mich die unvergessliche Highlights jeder Reise. Und wenn dann noch ein Foto wie dieses dabei heraus kommt…
    Liebe Grüße!

  6. Das sind Erlebnisse der besonderen Art, die in die Tiefe gehen……das Foto zu Deiner Geschichte gefällt mir sehr! LG Conny!

  7. Man kann ja auch nicht alles können und müssen schon gar nicht, also bitte lass die Finger von dem Pinsel und fotografiere, das kannst Du ja. Deiner Freundin rate ich dringendst einen Malkurs an der hiesigen Volkshochschule zu besuchen. Diese Talent sollte gefördert werden und ja, das geht auch mit Jeans. 😉

    LG und Dir und deiner Freundin ein schönes Wochenende – Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.